15.08.2013

Piezotechnologie hilft Wundheilung sichtbar zu machen

3D-Mikropositioniereinheit von piezosystem jena im Einsatz bei der klinischen Untersuchung von Wunden


Speziell für den Einsatz innerhalb eines Multiphotonen-Endoskops hat piezosystem jena die 3D-Mikropositionier- einheit entwickelt.
Erstmals eingesetzt wird die Technologie im Projekt „Woundoptomizer“. Mit Hilfe eines Piezopositionierers wird eine Optik mikrometergenau innerhalb einer Wunde zur mikroendoskopischen Untersuchung platziert. Auf Grundlage der gewonnenen Informationen lassen sich wesentliche zelluläre Funktionen und lokale Einflussfaktoren von Wunderkrankungen ermitteln.

Bestehende Untersuchungsmethoden erlauben es bisher nicht, akute und chronische Wunden in vivo zu diagnostizieren. Kenntnisse über das Mikromilieu der Wunde und die Evaluation lokaler Faktoren bilden jedoch Voraussetzungen für eine gezielte Therapie mit einer raschen Heilung. Durch den Einsatz des neuartigen Bildgebungsverfahrens erhofft man sich, die Diagnose sowie die Therapie und folglich das Alltagsleben von betroffenen Patienten entscheidend zu verbessern.

Das Projekt wurde erstmals auf der Leitmesse LASER World of PHOTONICS 2013 in München vorgestellt. Dabei konnte schon vor Ablauf der Projektlaufzeit ein auslieferfertiger Prototyp der 3D-Mikropositioniereinheit der Öffentlichkeit präsentiert werden. Das Gemeinschaftsprojekt „Woundoptimizer“ wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Der „Woundoptomizer“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von piezosystem jena in Zusammenarbeit mit der Klinik für Dermatologie und dermatologische Allergologie am Universitätsklinikum Jena, der Klinik für Dermatologie am Universitätsklinikum Mannheim und der Universität Heidelberg, der Biolitec GmbH und der JenLab GmbH. Gemeinsam konnte mit dem „Woundoptomizer“ erstmals eine Technologie in die Praxis umgesetzt werden, für die ein erhebliches Potential im Bereich der individualiserten Diagnostik-geleiteten Therapie besteht.

 Mehr Informationen zum Verbundprojekt finden Sie unter: http://www.biophotonik.org und http://www.devicemed.de.


NEUER Produktkatalog von Piezosystem Jena

  • Anwendungsbeispiele von Piezopositionierern
  • Piezoelemente mit Nanometer-Präzision
  • Piezokomposite- Hochlastaktoren
  • Motion Control Elemente
  • Piezoline: Detaillierte Beschreibung der Piezotechnologie
  • Ausführliche Erklärung der Technologie in Hochlastaktoren

(+49) 3641 66 88-0

Unsere Ingenieure stehen Ihnen gern für eine umfassende Beratung zur Verfügung.

E-Mail-Adresse: info@piezojena.com

Kontaktformular

Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen!

Unsere Partner weltweit